Sonntag, 22. März 2015

Ach ihr wolltet die ganze Geschichte als LEGO Spiel? Der 2/3 LEGO-Hobbit

Wie allgemein bekannt bin ich ein großer LEGO-Fan und ich fiebere auch jedem neuen Spiel der TT-Lizenz-LEGO-Serie entgegen.

So war das auch im vergangenen Jahr, als ich nach langem warten endlich LEGO The Hobbit installieren konnte.

Über dieses Spiel

Fordere das Verlorene Königreich Stein für Stein zurück. Begleite Bilbo Beutlin, Gandalf, Thorin und seine Zwergengemeinschaft auf einem epischen Abenteuer durch ganz Mittelerde und erobere im bislang umfangreichsten LEGO-Spiel den Einsamen Berg zurück.

• Kämpfe gegen gefräßige Trolle, gefährliche Orks und viele weitere Gegner
• Kombiniere die einzigartigen Fähigkeiten der Zwerge, um Rätsel zu lösen – oftmals mit urkomischen Ergebnissen!
• Entdecke legendäre Orte in Mittelerde – vom Auenland über Orkstadt und darüber hinaus


So konnte man damals schon im Steamshop lesen. Dass das Spiel eine Überraschung bereit hält, wird an keiner Stelle verraten. Man hat den Eindruck das gesamte Abenteuer aus den 3 Hobbitfilmen in beliebter LEGO-art erleben zu dürfen.

Als dann unvermittelt der zweite Film mit dem Cliffhanger endet, in dem Smaug auf Esgaroth zufliegt und man nach dem Zwischenabspann vergeblich nach dem Rest der Geschichte sucht, dämmert es einem, dass man nur 2/3 der Geschichte bekommen hat. Das empfand ich damals als ziemlich frustrierend und hat mir persönlich auch die Motivation geraubt das Spiel auf 100% zu spielen, wie ich es bisher mit vielen LEGO-Games getan habe.

Eine schnelle Internet-Recherche ergab, dass man den 3. Film als DLC nachliefern wird. Das war zwar blöd, aber da der letzte Hobbitfilm damals noch nicht erschienen war, konnte man es einsehen.
Was nun folgte waren 11 Monate Schweigen im walde seitens des Spieleentwicklers. Der letzte Film der Trilogie kam und ging, sowohl Warner als auch TT-Games wurden mit Anfragen der Fans überhäuft, aber es gab keine Antwort.

Heute wurde ich auf einen Artikel von Gamespot aufmerksam gemacht vom 13. März in dem Warner Bros lapidar darauf hinweist, dass das Spiel eine tolle Art präsentiere Mittelerde zu erleben und das Spiel hervorragend den Weg bereite, um sich das Ende im Film anzuschauen. Man plane keine DLC zum letzten Film.

Mit anderen Worten: Ihr wollt das Ende der Geschichte? Schaut euch halt den Film an.

So geht man also mit zahlenden Kunden um, zuerst verkauft man ein Spiel, das nicht die komplette Geschichte erzählt ohne explizit darauf hinzuweisen, verspricht das Ende nachzuliefern und nach fast einem Jahr wird man derart abgefertigt. Die Adjektive, die mir zu einem solchen Verhalten einfallen würden ganze Bücher füllen.

Fans der LEGO-Version haben indes eine Petition ins Leben gerufen. Ich habe ebenfalls unterzeichnet.

Ich fühle mich absolut verarscht und finde es einfach zum Kotzen wie man glaubt mit langjährigen Fans und Käufern umgehen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen